Geschichte

s

Vom Abfall zur Beteiligung

1998 beschloss die Bundesregierung, dass die Suche nach einem geeigneten Endlager für schwach- und mittelaktive kurzlebige Abfälle in einem partizipativen Prozess erfolgen sollte.

Dies bedeutete, dass die lokale Bevölkerung der potenziell interessierten Gemeinden von Anfang an einbezogen werden musste.  Unter anderem waren die Nachbargemeinden Dessel und Mol bereit, ein mögliches Endlagerungsprojekt mit NERAS zu prüfen.  Zwei Partnerschaften wurden gegründet, um die Einwohner zu vertreten: STOLA/STORA aus Dessel (Studie- en Overleggroep Radioactief afval) und MONA aus Mol (Mols Overleg Nucleair Afval).

gebouw

Von Partizipation bis Tabloo

In enger Abstimmung mit NERAS untersuchten beide Partnerschaften, ob eine Entsorgung der radioaktiven Abfälle in ihrer Gemeinde technisch möglich und sozial verträglich ist. 

Nach fünf Jahren Forschung haben sich sowohl Dessel als auch Mol positiv geäußert und ihre Bedingungen festgelegt. Im Jahr 2006 beschloss die Bundesregierung, dass das Endlager in Dessel gebaut werden soll und dass die sozialen Bedingungen beider Partnerschaften erfüllt werden müssen. Eine davon war die Einrichtung eines so genannten Kommunikationszentrums, aus dem später das Besucher- und Begegnungszentrum Tabloo werden sollte.

Der Zeitstrahl von Tabloo

2007 Beginn der Kommunikation der Projektgruppe mit STORA und MONA.
2011 Wahl des Standorts in der Gravenstraat.
2013 Flämischer Staatsarchitekt lanciert internationalen Architekturwettbewerb.
2014 Preis für Design an Bovenbouw/ONO architecture.
2014 Die Arbeitsgruppen für die Realisierung der Ausstellung beginnen.
2015 Wahl des Namens Tabloo.
2016 Baugenehmigung erteilt.
2019 Beginn der Bauarbeiten.
2020 Platzierung des Betontischs fertig.
2021 Beginn der Testbesuche auf der Ausstellung.
2022 Offizielle Eröffnung von Tabloo.

gebouw

Tabloo ist ein Tisch

Der Name Tabloo leitet sich vom Esperanto für Tisch ab und bezieht sich auf die 15 Meter hohe Beton-Tischstruktur des Gebäudes. Diese Tabelle symbolisiert die Gespräche, die NERAS über das Thema radioaktive Abfälle geführt hat und weiter führen will.  

Der Betontisch wird für Hunderte von Jahren ein Wahrzeichen in der Landschaft bleiben. Eine lebendige Erinnerung an die nahe gelegene überirdische Endlagerstätte: ein „Erinnerungsort". Das architektonische Ensemble wurde so konzipiert, dass der Betontisch für sich alleine stehen kann, getrennt von der hölzernen Unterkonstruktion, die einen temporären Charakter hat. Der Platz unter dem Tisch kann also mit dem künftigen Bedarf mitwachsen. 

Die Entstehung von Tabloo

Dieser Dokumentarfilm zeichnet die Entstehung von Tabloo nach. Viele der Beteiligten erzählen ihren Teil der Geschichte.

Wussten Sie, dass ...?

Die Betontischplatte von Tabloo von 9 robusten Beinen getragen wird?
Die Betontischkonstruktion von Tabloo aus etwa 2.750 m3 Beton besteht?
In der Betontafel von Tabloo mehr als eine halbe Million Kilo Bewehrung verwendet werden?
Mehr als 150 Betonmischer am Bau des Tabloo-Betontisches beteiligt waren? 

Tabloo praktisch

Image

Erreichbarkeit

Gravenstraat 3, 2480 Dessel.
Lademöglichkeiten für E-Bikes und E-Autos (3).

Image

Parken

Weiträumiger, kostenloser Parkplatz für Fahrräder, Autos und Busse.

Image

Zugänglichkeit

Alle Räume sind für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer zugänglich.

Image

Tickets

Kaufen Sie Ihr Ticket online, um sicherzugehen, dass Sie die Ausstellung besuchen können. Schulen und Gruppen beantragen ihren Besuch im Voraus.

Image

Öffnungszeiten

Tabloo ist werktags (9:00–17:00 Uhr) und sonntags (10:00–17:00 Uhr) geöffnet. Letzter Einlass ist um 16:00 Uhr.

Image

Einrichtungen

Kostenloses WLAN im gesamten Gebäude. Garderobe und Schließfächer mit elektronischem Code.

Über Tabloo

  • partners

    Partner

    Was tun die Partnerschaften STORA und MONA? Und welche Rolle spielen NERAS und SCK CEN?

  • radioactief

    Radioaktivität

    Möchten Sie mehr über Radioaktivität wissen und sich mit der Entsorgung radioaktiver Abfälle vertraut machen?

  • Tabloo - Expoo - Lift naar geologische berging

    Expoo

    Tauchen Sie ein in eine unsichtbare Welt und erleben Sie Radioaktivität auf spielerische und interaktive Weise.

  • gebouw
  • s
  • l
  • o
  • u
  • z
  • y
  • niras
  • l
  • f
  • l
  • p
  • d
  • y
  • o
  • q
  • t